Übersicht
Alle kommenden Auftritte 2017

Chor & Musicanti

 

AUFTRITTSDATEN NACH DEN SOMMERFERIEN:

Sa 23. Sept. | Ufwind Gottesdienst, 18.15 Uhr, Kirchenzentrum Leue – Gospelchor

Sa 30. Sept. | Konzert, 17.00 Uhr, Parkresidenz Tertianum, Meilen – Gospelchor

So 1. Okt. | Herbst-Gottesdienst, 9.45 Uhr, Kirche Meilen – Musicanti sempreverdi

So 3. Dez. | „Offenes Singen“, 16.00 Uhr, Kirche Meilen – Gospelchor

Sa 16. Dez. | „Gospel-Weihnacht in Meilen“, 17.00 Uhr – Kirche Meilen – Gospelchor

So 17. Dez. | „Gospel-Weihnacht in Egg“, 17.00 Uhr – Kirche Egg – Gospelchor

So 17. Dez. | „Kolibri-Weihnacht“, 17.00 Uhr, Kirche Meilen, – Musicanti sempreverdi

Klangräume Matinée, Kantorei Meilen

Klangräume Matinee, Oktober 2015

Drei Chöre – eine Matinee /von Margret Becker

Am vergangenen Sonntag stellten sich die drei Chöre der Kantorei Meilen an einer Matinee in der reformierten Kirche einem breiten Publikum vor. Es dirigierte die Kantorin Aurelia Weinmann-Pollak, Barbara Meldau begleitete am Klavier und an der Orgel, und der renommierte Bariton Markus Volpert sang den Solopart in den „Five Mystical Songs“ von R. Vaughan Williams.

Gospelchor, Musikkreis und Motettenchor stimmten gemeinsam zwei Hymnen an das Leben an: „All Things Bright and Beautiful“ und „For the Beauty of the Earth“ von John Rutter, einem noch lebenden, sehr angesehenen englischen Komponisten für Chormusik. Melodiös und rhythmisch anspruchsvoll vermochten die Gesänge das Publikum zu erfreuen, und die Chöre brachten unisono und vielstimmig ihre Freude an diesem schönen Herbsttag zum Ausdruck. Darauf folgte der Soloauftritt des Gospelchors mit ausgewählten Gospel- und Jazzstücken, eine ganz andere, aber nicht minder lebendige Art des Musizierens. Das Solo sang Katharina Baumberger, und die Zuhörerinnen und Zuhörer wippten auf den Kirchenbänken wohl heimlich mit. Beide Darbietungen wurden von Barbara Meldau am Klavier begleitet, Christine Schneiter führte kurz in die Werke ein.

Bewegende Klänge

Auf der Empore ertönte danach ein Teil aus Georg Friedrich Händels „Solomon“ mit dem Musikkreis, einem Teil des Motettenchors, Markus Volpert und dem Ehepaar Gattiker als Verstärkung, an der Orgel Barbara Meldau, am Dirigentenpult Aurelia Weinmann-Pollak. Schwungvoll wurde das Glück von Solomon beschworen und um das Wohlwollen des Himmlischen gebeten. Im Wechsel und gemeinsam priesen die Stimmen das Geschick des Sohns Davids und wünschten ihm in einer Fuge ein langes Leben. Zum Schluss erklangen die „Five Mystical Songs“ von R. Vaughan Williams, 1872 – 1958, wunderbar interpretiert von Markus Volpert, vom Motettenchor einfühlsam unterstützt. Ein musikalisch spirituelles Erlebnis, das alle gestärkt für die kommende Woche entliess.

Musikkreis, Gospelchor und Motettenchor freuen sich über neue Mitglieder. Schnupperproben sind immer möglich. Auskunft erteilt Aurelia Weinmann-Pollak, Tel. 079 731 51 08,  music@aurelia-pollak.com.